Site logo

Georgisches Restaurant Wien – Modi 1080 bietet beste Küche aus Georgien

Modi 1080 _Georgisches Restaurant Wien Eventlocation
Inhaltsverzeichnis

Modi1080 - Unser Geheimtipp für ein perfektes georgisches Restaurant Wien

Heute möchten wir euch gerne eine kleine Besonderheit vorstellen, die für alle von euch die gutes Essen lieben und schätzen, ein unbedingtes Muss ist beim nächsten Auswärtsessen – das Modi1080. Ein georgisches Restaurant Wien mit traditioneller Küche, liebevoll und unglaublich gut zubereitet. Das Restaurant beeindruckt uns nicht nur mit seinen köstlichen Spezialitäten, sondern auch mit erlesenen Weinsorten, welche auf eine jahrtausendealte Tradition zurückzuführen sind.

Die Bezeichnung Modi kommt aus der georgischen Sprache und bedeutet: „Komm herein!“. Genau dieses willkommene Gefühl erwartet euch auch beim Betreten des Restaurants. Die Mitarbeiter kümmern sich hervorragend um ihre Gäste und sorgen stets dafür, dass sie sich wohlfühlen.

Veranstaltungen bei Modi1080 feiern

Habt ihr noch keine perfekte Partylocation für eure nächste Veranstaltung? Glück gehabt – denn nun habt ihr sie endlich gefunden! Das Modi1080 – georgisches Restaurant Wien hat nicht nur ein helles, einladendes und stylisches Ambiente, sondern stellt auch ein renoviertes Kellergewölbe zum Feiern zur Verfügung. Dort erwarten euch einzigartige Lichtanlagen, gemütliche Lounge Möbel, eine exklusive Bar und vieles mehr. Also worauf wartet ihr noch? Ob zum spontanen Abendessen oder für ein privates Event, wie eine Geburtstags-, Hochzeits– oder Firmenfeier. Das georgische Restaurant Wien – Modi1080 ist die perfekte Location für euch.

Georgisches Restaurant Wien – Diese traditionellen Gerichte müsst ihr kennen

Diese einzigartige Küche entstand über lange Zeit aufgrund der Lage Georgiens, welches sich auf der ehemaligen Seidenstraße befindet. Weil dort viele verschiedene Kulturen mit ihren Rezepten und Gewürzen einkehrten, findet man eine außergewöhnliche Mischung zwischen europäischen und fernöstlichen Speisen. So gibt es zum Beispiel gegrillten oder gebratenen Fisch/Fleisch wie in Europa sowie fruchtige süßsaure Würzsoßen wie in Persien und mit Fleisch gefüllte Teigtaschen wie in China.

Die Georgier sind ein sehr traditionelles Volk. Und dies spiegelt sich auch in der georgischen Küche wider. Denn in den letzten Jahrhunderten hat sie sich kaum verändert.  

Um die traditionelle georgische Kultur besser kennenlernen zu können, möchten wir euch die beliebtesten Gerichte aus dem Heimatland vorstellen, welche ebenfalls alle im Modi 1080 auf der Speisekarte zu finden sind:

Khinkali / Georgische Teigtaschen

Diese traditionelle Speise besteht aus einem köstlichen Teig, gefüllt mit frischem Fleisch in Bouillon gekocht, welches ihr einen besonders aromatischen Geschmack verleiht. Ähnliche Rezepte, gibt es bereits in sehr vielen Ländern, jedoch unterscheidet sich die georgische Variante durchaus von allen anderen.
Bei diesem Rezept heißt es nämlich: Schluss mit nobler Feinheit! Im Gegensatz zu anderen Nationen wird keine Rücksicht auf einen dünnen und feinen Teig genommen.
Es gilt: je dicker der Teig, desto köstlicher die nationale Speise.

Zubereitung:

  1. 800 g Mehl, 1 TL Salz mit Wasser zu einem Teig verrühren
    Zwiebeln und Koriander klein hacken, Kümmel zerkleinern (nach Möglichkeit in einem Mörser)

  2. Fleisch mit den oben genannten Zutaten vermengen und in Wasser kochen lassen.
    Achtung: Hier sollte etwas mehr Wasser als Fleisch verwendet werden

  3. Teig auswalzen und in Scheiben (5 Durchmesser) ausstechen

  4. Nun kann die Füllung hinzugefügt werden. Hierfür könnt ihr mithilfe eines Löffels das Fleisch in die Mitte des Teiges legen.
    Rollt die Enden nach oben und drückt sie in der Mitte zu einem kleinen Stiel

  5. Wasser mit etwas Salz und Bouillon zum Kochen bringen. Fängt das Wasser an zu sprudeln, könnt ihr die Teigtaschen langsam hineinlegen. Nach ungefähr 10 Minuten können sie dann herausgenommen werden

Georgische Badridschani – Gefüllte Auberginen mit Walnusspaste

Bei den Badrijani handelt es sich um einen köstlichen Snack, der in der georgischen Kultur oft als Vorspeise serviert wird.
Badrijani sind Auberginen, gefüllt mit einer ausgezeichneten Walnuss-Paste. Ein leichtes und schnell zubereitetes Essen, aber unglaublich lecker und definitiv unsere Empfehlung. Ganz wichtig ist die klassische Garnierung mit Granatapfelkernen, welche in vielen Vorspeisen zu finden sind und dem Essen eine angenehme süßsaure Note verleihen.
Das Gute an diesem Rezept ist – ihr könnt nichts falsch machen!

Modi1080_Melanzani-Badrijani Georgisches Restaurant

Zubereitung:

  1. Schneidet die Auberginen als Erstes in kleine Scheiben und bestreut sie mit Salz. Lasst die Aubergine nun für 10 Minuten liegen, damit das Salz etwas Wasser entziehen kann.

  2. Anschließend könnt ihr anfangen den Granatapfel vorsichtig zu entkernen

  3. Jetzt können die Auberginen in die vorgeheizte Pfanne hinein gelegt werden. Nachdem sie von beiden Seiten goldbraun angebraten sind, können sie herausgenommen werden.

  4. Gebt nun etwas gehackte Walnüsse, Knoblauch, 3 Koriander Stiele, Olivenöl und ein bisschen Essig in den Mixer und rührt sie zu einer cremigen Konsistenz zusammen. Je nach Bedarf können noch Wasser und Olivenöl dazu gegeben werden. Anschließend mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

  5. Zum Schluss müsst ihr nur noch die Walnusscreme auf die Auberginen verteilen, die Streifen aufrollen und mit Granatapfelkernen dekorieren. Schon ist das traditionelle Gericht aus Georgien fertig.

Khachapuri Adjaruli

Modi 1080_Khachapuri-Acharuli

Dieses Gericht ist nichts für Menschen mit Laktoseintoleranz!

Das traditionell georgische Gericht besteht nämlich hauptsächlich aus Käse. In dieser Ausführung wird zum Käsefladen zusätzlich ein Ei hinzugemischt, welches dann traditionell mit dem warmen Käse verrührt wird.

Ein kulinarischer Hochgenuss für alle die Käse lieben. –

Jetzt kann die Speise voller Vorfreude ausgelöffelt werden. Der knusprige Rand wird hierbei meistens zum Dippen verwendet.

Zubereitung:

  1. Milch, Hefe, Zucker, etwas Salz, Olivenöl, und Mehl zu einem Teig kneten. Dieser sollte dann eine Stunde lang zugedeckt gehen gelassen werden.
  2. In der Zwischenzeit kann die Füllung zubereitet werden. Hierfür sollte der Feta und die Mozzarella in Stückchen zerteilt werden und anschließend mit Schmand und Knoblauch verrührt werden. Etwas Paprika, Salz und Pfeffer darf hier natürlich auch nicht fehlen.
  3. Nun müsst ihr den Teig in jeweils 2 Hälften teilen und in ein Backblech legen.
  4. Jetzt die Füllung vorsichtig auf den Teig auftragen. Passt auf, dass ca. 3 cm der Enden übrig bleiben. Ist die Füllung oben, könnt ihr den Rand vorsichtig nach innen rollen.
  5. Zu guter letzt schiebt ihr das Fladenbrot nur noch in den Ofen. Fertig ist die beliebteste traditionelle Delikatesse in Georgien.

Napoleon

Ein georgisches Festmahl ist nichts ohne seine berühmte Nachspeise, den Kuchen Napoleon welcher natürlich für jedes georgisches Restaurant Wien ein Muss auf der Speisekarte ist. Diese kleine Köslichkeit besteht aus Blätterteig, gefüllt mit einer reichhaltigen Buttercreme.

Somit Aufgepasst! Der Kuchen ist nichts für die schlanke Linie. Denn er ist so kalorienhaltig wie er aussieht, aber auf jeden Fall eine Sünde wert.

Modi1080_Napoleon-Georgisches Restaurant

Georgisches Restaurant Wien – was das Besondere an dieser Küche ist

Die georgische Küche ist delikat und sehr pikant, da gern viel Salz, Pfeffer und viele Gewürze verwendet werden. Das Geheimnis sind die Gewürze, welche in solch einer guten Qualität kaum woanders zu finden sind. Zudem werden alle Gewürze, die sie für ein Gericht brauchen, unmittelbar vor der Zubereitung im Mörser zermahlen. Durch die Reibung erwärmen sich die Gewürze und entfalten ihr volles Aroma. Dies ergibt bei allen Gerichten einen ganz eigenen Geschmack.

Mit georgischen Gewürzen kann man kein Gericht verderben!

Ebenfalls spielen noch aromatischer Weißweinessig, welcher dem Essen eine leichte Säure gibt und frische Kräuter wie wilder Thymian, Estragon, Dill, glatte Petersilie, junges Sellerie-Grün, rotes Basilikum und natürlich Koriander eine bedeutsame Rolle. Der georgische Koriander hat im Gegensatz zu seinen Verwandten aus östlicheren Ländern ein sehr feines, unaufdringliches Aroma, und es ist ausgesprochen saftig.

Koriander wird als König ihrer Kräuter bezeichnet, welcher so gut wie in jedem Gericht zu finden ist. Es verleiht dem Essen den unvergleichlichen Geschmack. Er wird am liebsten frisch verwendet, kann aber auch in getrockneter Pulverform zum Einsatz kommen. Ebenso gerne zu Bohnen- und Fleischgerichten genutzt wird der wilde Thymian, welcher in den Bergen wächst und mit seinen ätherischen Ölen als besonders aromatisch und gesund angesehen wird.

Modi 1080 Essen Location Feier Georgisches Restaurant Wien

Georgien – Ein besonderes Land mit einer überwältigenden Kultur

Das georgische Land besteht aus einer unbeschreiblich schönen Vielfalt. Ob Mitten im Stadtkern oder in den abgelegenen Südhängen, es herrscht eine lebendige Tradition, die stets mit einer Leidenschaft gefeiert wird. Die Kultur selbst spiegelt einen altertümlichen Glauben wider, welcher längst verloren schien.

Das Besondere in der georgischen Kultur ist ihre außerordentlich große Gastfreundschaft. Für die georgischen Einwohner ist der Empfang eines Besuches immer sehr besonders, weshalb die Tischkultur ausgesprochen intensiv gepflegt wird. In vielen Teilen Georgiens ist es auch üblich, dass die Menschen ihren eigenen Hauswein produzieren, um ihn dann ihren Gästen anbieten zu können.

Darüber hinaus spielt eine hervorragende Bildung in Georgien eine große Rolle. Selbst in kleinen Dörfern, muss mindestens eine Bibliothek vorhanden sein. Bereits im Kindergarten lernen die Kinder altertümliche Gedichte und besuchen zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten. Die Tradition hat im gesamten Land sehr viel Bedeutung, was die Kinder schon im überaus jungen Alter zu verstehen bekommen.

Fazit

Georgien legt großen Wert auf Gastfreundschaft, was man im Modi1080 auch sofort zu spüren bekommt. Ein georgisches Restaurant Wien, wie das Modi, weist nicht nur köstliche und traditionelle Gerichte der georgischen Kultur auf, sondern bietet auch einen modernen Partykeller an, wo lustigste Partys stattfinden können. Wie schon gesagt – die Georgier wissen einfach wie man feiert! Also worauf wartet ihr noch? Reserviert jetzt einen Tisch im georgischen Paradies und lasst euch von den Spezialitäten verzaubern.

Teilen Sie diesen Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Anfrage an Georgisches Restaurant Wien – Modi 1080 bietet beste Küche aus Georgien

direkt ✓ kostenlos ✓ unverbindlich ✓

Wir senden Ihre Anfrage gratis direkt an die Location. Sie erhalten das beste Angebot und den besten Preis! Es werden keine Zuschläge verrechnet und wir verlangen keine Provisionen von unseren Partnern oder Kunden.

WO FEIERN VERTRAG